Wird diese Mail nicht korrekt angezeigt? Dann klicken Sie hier

Newsletter 28. Mai 2018

Liebe Freundinnen und Freunde, liebe Interessierte,

zunächst eine Vorbemerkung wegen der neuen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO): Ihr erhaltet diesen Newsletter, weil eure Mailadresse in unserem Verteiler steht. In diesen Verteiler kann man sich über unsere Website selbst eintragen. Solltet ihr den Newsletter nicht mehr erhalten wollen, gibt es unten auf dieser Seite einen Link zum Austragen. Wenn ihr darauf klickt, wird eure Adresse aus unserem Verteiler entfernt.

Nun zu unserem Programm:

Jiun Hogen war vor zwei Jahren das erste Mal mit einem Vortrag bei uns und sie hat unser aller Herzen im Sturm erobert. Viele von euch werden sich noch an sie erinnern. Wir freuen uns ganz besonders, dass diese erfrischende, humorvolle und weise Zen-Lehrerin aus den Niederlanden auch in diesem Jahr einen Vortrag in unserem Zentrum halten wird.

In ihrem Vortrag "Mitgefühl im Zen" am 1. Juni 2018, wird sie darauf eingehen, auf welche Weise Mitgefühl im Alltag gelebt werden kann. Für Jiun Hogen Roshi bedeutet Zen, mit ihrem ganzen Wesen eine passende Antwort zu sein, auf das, was in diesem Moment gefragt ist.


Mitgefühl im Zen

Vortrag von Jiun Hogen Roshi

Jiun Hogen Roshi, Leiterin der MoonHeart Sangha des „International Zen Institute". Sie lebt im Zen-Zentrum Noorder Poort in den Niederlanden.

Freitag, 1. Juni 2018 / 19.30 - 21.00 Uhr (Achtung: geänderte Anfangszeit!)

Mitgefühl im Zen

Vortrag von Jiun Hogen Roshi

Viele buddhistische Schulen kennen Meditationsübungen, um Mitgefühl zu kultivieren. Es gibt zwar im Zen keine spezifische Übung, das heißt aber nicht, dass Mitgefühl einen untergeordneten Stellenwert hat. Im Zen sprechen wir öfter über die zwei Flügel, die man braucht um zu fliegen: Mitgefühl und Weisheit. Wie wird Mitgefühl in der Zen-Übung entwickelt und auf welche Weise wird Mitgefühl im Alltag gelebt?

Ort: Buddha-Raum, 1. Innenhof, Eingang 3
Kosten: 10 Euro, ermäßigt 8 Euro
Anmeldung nicht erforderlich


Übungstag mit Marlies Förster

Berührung und Klang: Sei das Lächeln, sei die herunterhängenden Schultern

Marlies Förster ist begeisterte Jin Shin Jyutsu Künstlerin
und Klangtherapeutin in Nepal und Deutschland und Schülerin von Sylvia Kolk.

Samstag, 02.06.2018 / 10.00 - 17.00 Uhr

Übungstag mit Marlies Förster

Berührung und Klang: Sei das Lächeln, sei die herunterhängenden Schultern

Nicht noch wieder anstrengen, wenn die ganze Woche schon belastend war. Darum ist dieser Tag Mühelosigkeit. Wir üben Leichtigkeit und Entspannung, wir üben, ins eigene Lauschen des Atems und ins Lauschen der Lebensströme verliebt zu sein. Das ist möglich. Dabei schmelzen Wut, Enttäuschung, Sorge, Trauer dahin und auch unsere vielen Gedanken. Der Tag ist eine wunderbare Unterstützung zu jeder Meditationspraxis. Den Abschluss des Workshops bildet ein Klangschalen-Konzert

Ort: Dhamma-Raum, 2. Innenhof, Erdgeschoss
Kosten: 60 Euro, ermäßigt 50 Euro
Anmeldung: erforderlich unter buero@lkw-hh.de


Hinweis:

„Dialogische Gesprächsgruppe", zu der wir euch erneut sehr herzlich einladen möchten, um Mitgefühl und Achtsamkeit, Kreativität und Innehalten im Gespräch zu erleben.

Leitung: Ilona Schenk und Beatrice Gauer, ausgebildete und geübte Dialogbegleiterinnen und langjährige Schülerinnen von Sylvia Kolk
Ort: Dhamma-Raum, 2. Innenhof, Erdgeschoss
Termin: 22.6.2018. - 19.00 bis 21.00 Uhr
Kosten: Spende für unser Zentrum
Anmeldung: nicht erforderlich